Ausbildungsnachweis

Berichtsheft ordungsgemäß führen!

Wichtig für die Abschlussprüfung!

Während Ihrer gesamten Ausbildungszeit führen Sie ein Berichtsheft. Es ist eine der Zulassungsvoraussetzungen zur Abschlussprüfung.

Alle Berichte müssen eigenhändig geschrieben sein und sollen stichpunktartig Ihre Tätigkeiten in der Praxis wiedergeben.

Themenbereiche sind vorgegeben

Die Themenbereiche sind entsprechend des Ausbildungsrahmenplanes vorgegeben.

Sofern bestimmte Gebiete innerhalb der Praxis nicht praktisch vermittelt werden können, sind diese zumindest theoretisch zu vermitteln. Über die theoretische Unterweisung ist zu berichten.

Hinweis für Ausbilder*innen

Hinweis für Ausbilder*innen

Als Ausbilder*innen sind Sie verpflichtet, das Berichtsheft in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren und dies durch Ihre Unterschrift, jeweils mit dem entsprechenden Datum versehen, zu bestätigen. Ein Zyklus alle vier Wochen wird empfohlen.

Das Berichtsheft erhalten Ausbilder*innen zusammen mit den eingetragenen Ausbildungsverträgen von der Bezirksärztekammer Pfalz zugeschickt.

Unbedingt beachten:
Das Berichtsheft muss mit der Anmeldung zur Abschlussprüfung bei der Bezirksärztekammer Pfalz abgegeben werden. Die frühzeitige Abgabe mit der Anmeldung zur Prüfung rechtfertigt jedoch nicht, dass einzelne Themenbereiche nicht behandelt werden.

©2021 Bezirksärztekammer Pfalz • Design: rsplus Berlin GmbH

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.